Günter Rückert

Einer der profiliertesten Künstler dieser Region, der Satire Zeichner Günter Rückert, stellt vom 15 Oktober bis zum 12 November im Berghaus Stockum aus.

„Satire und Kunst zusammenfügen“ diesen Anspruch erhebt Günter Rückert an sich selbst. Wer seine Bilder betrachtet weiß, dass ihm dies im höchsten Maße gelingt. Seit 37 Jahren blickt der freie Künstler nach eigenen Worten gerne hinter die Masken der Welt, sucht skurrile Zusammenhänge in unserem gesellschaftlichen Leben, reflektiert diese mal bissig, mal schräg und witzig und gibt dies dann in seinen Zeichnungen wieder.  

  „Günter Rückert ist ein Grotesk-Meister von hohen Gnaden. Meine Verehrung für den Zeichner.“   war schon die Meinung des 2018 verstorbenen Lyriker, Zeichner und Satiriker F.W. Bernstein. Rückerts zahlreichen Ausstellungen u.a. in Aachen, Berlin, Michigan/USA, Luxenbourg, St. Augustin oder Karlsruhe lockten ausnahmslos zahlreiche Menschen in die Galerien.
Nun konnte die Akademie für Kunst und Kultur, Berghaus Stockum, diesen begnadeten Künstler für eine Ausstellung gewinnen.  „Einige Bilder fertigt Günter Rückert extra für die Ausstellung an, aber auch bekannte Werke werden gezeigt“, freut sich die Vorsitzende der Freunde und Förderer der Akademie für Kunst und Kultur Annemarie Günter. Die Vernissage findet am 15 Oktober um 11 Uhr im Berghaus Stockum, Stockumer Straße 7 statt. Danach hat jeder interessierte die Möglichkeit, die Ausstellung sonntags von 14. – 17 Uhr zu besuchen. Unter der Nummer 0172-7655627 können zudem Sonderbesichtigungen gebucht werden.


Hier ist ein Interview des WDRs mit Günter Rückert zu finden: