Back to Top

Akademie

Aktuelle Informationen zum Verei und Berghaus

Austellung „Denn alle Schönheit blüht“ (beendet)

Vernissage zur Ausstellung
„Denn alle Schönheit blüht“ (beendet)
der Berghauskünstler Johannes Dröge, Elke Frommhold, Anja Honert, Cecy Mastermann und Beatrix Schulte.
21. Juni 2020 bis 02. August 2020

Hier gibt es ein Video der Vernisage von  Manfred Ewald (©2020)

Cecilia Masermann

Austellung  “KUNST-VOLL-LEBEN  LEBEN VOLL KUNST” (beendet)

1967 in Colombo auf Sri Lanka geboren, hat die heute 52-Jährige die Kultur ihrer Heimat als 5-jährige mit nach Deutschland genommen und seitdem für sich bewahrt. Gerade in ihrer Kunst sind diese Einflüsse erkennbar. „Nach meiner Ankunft hier in Deutschland habe ich mich schnell zu Hause gefühlt, aber Sri Lanka und die Kultur aus dem Land meiner Vorfahren habe ich nie vergessen. So habe ich über die Jahre einen eigenen Stil entwickelt, in den Sri Lanka, die Einflüsse meiner Kindheit auf Norderney und meine neue Wahlheimat, das Sauerland, alle miteinfließen. Farbenfroh und ausdrucksstark sind meine Bilder, so wie ich Sri Lanka in mir trage“, erläutert die Künstlerin.

Der Verein der Freunde und Förderer der Akademie für Kunst und Kultur lädt zur Vernissage am Sonntag, den 16. August um 15 Uhr ein. Die musikalische Begleitung übernimmt David Appelhans.

Die Finissage ist am Sonntag, den 13. September ebenfalls um 15 Uhr und wird musikalisch von ToBaLu aus Langscheid begleitet.

Geöffnet ist die Ausstellung immer samstags und sonntags von 15 bis 18 Uhr und nach Vereinbarung. Natürlich gelten im Berghaus die aktuellen Corona- Abstands- und Hygieneregeln.

Hier gibt es ein Video der Vernisage von  Manfred Ewald (©2020)

Bergkemper Nashorn

Ausstellung “Abstrakte Tierwesen”

Bernd Berkkemper stellt vom 11.10.2020 bis 15.11.2020 in der Galerie des Berghaus aus. Der Künstler ist am 11.10. (Vernissage), 24.10., 31.10. und am 15.11. (Finissage) anwesend.

Bernd Berkkemper wurde 1957 in Langenberg geboren. Nach einer Lehre zum Holzmechaniker besuchte er die Fachoberschule für Gestaltung in Münster und studierte im Anschluss an der Freien Kunststudienstätte Ottersburg.
Seit 1989 ist Bernd Bergkemper als Bildhauer freischaffend tätig. Neben vielen Einzelausstellungen beteiligte er sich an zahlreichen Gemeinschaftsausstellungen im In- und Ausland und nimmt regelmäßig an Kunstmessen in München, Düsseldorf, Hannover und Hamburg teil.Seine Werke befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen. Zuletzt schuf er einen sitzenden Elefanten für die Stadt Wuppertal, der an den Sturz des Elefanten Tuffi aus der Schwebebahn vor 50 Jahren erinnern soll.Tuffi ist in der Wupper gelandet (Foto: Stefan Fries)

Bernd Bergkemper
Bildhauer
Eichenstraße 28,
33449 Langenberg
Fon: +49 (0) 52 48 – 433
Mail: info@abstrakte-tierskulpturen.de

Als Material bevorzugt Bernd Bergkemper neben Bronze den schwarzen Diabas, ein hartes sub-vulkanisches Gestein.Seine Formengestaltung ist bewusst asketisch und auf das Wesentliche beschränkt.Die Inspirationsquelle seines künstlerischen Schaffens sind immer wieder Tiere. Nach eingehenden Studien ihrer Eigenarten entstehen Raubkatzen, Bären, Eulen, Stiere, Gorillas. In einem virtuos herausgearbeiteten Zusammenspiel von glatt polierten und matten Oberflächen,akzentuiert durch eine ausdrucksstarke Linienführung, wird das Charakteristische jeder Kreatursichtbar. Es entstehen Momentaufnahmen vongeschmeidigen und kraftvollen Bewegungen, die den Betrachter zum tastenden Begreifen einladen.Selbstbewust bleibt Bernd Bergkemper seinem Prinzip treu, die Authentizität des Materials und die spezifischen Qualitäten des Steins, der Bronzebei der Bearbeitung deutlich lesbar zu erhalten.

Fotos Manfred Ewald (©2020)